AllgemeinStartups

Humboldt stürzen

By Dezember 8, 2017Februar 15th, 2018No Comments

Die Bil­dung wollen sie rev­o­lu­tion­ieren oder wie Jan Hes­sel­barth bei sein­er Anmod­er­a­tion sagt, „Hum­boldt stürzen“, wenn es denn sein muss. Jan ist Grün­der und gemein­sam mit Lin­da Brack will er eine Uni­ver­sität grün­den. Eine ganz andere — nicht nur für Schu­la­bgänger. Sie arbeit­en bere­its an einem Bil­dungside­al, das sich von dem uns Bekan­nten ordentlich emanzip­ieren wird.

Haus 73, Ham­burg Schanze, ein paar Stock­w­erke ober­halb der Pflaster­straße des Schul­terblattes trifft Flow Edu­ca­tion die Com­mu­ni­ty bei Glüh­wein und Fan­ta. Lin­da legt Musik auf.

An diesem Abend wird es drei Impul­sred­ner geben, die Jan und seine Part­ner­in Lin­da ein­ge­laden haben. Neben ein­er Son­der­päd­a­gogin, ein­er Vertreterin der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome, neben den Grün­dern Lin­da und Jan, soll ich reden.

An der Bar lerne ich Roger Lange ken­nen, er ist Lehrer für Bogen­schießen. Dann Lau­ra Rosche­witz, die die Demokratis­che Schule Infini­ta aufge­baut hat. 70 Schüler, vor Anmeldege­suchen kön­nen sie sich ihren Aus­sagen zufolge kaum ret­ten. Jet­zt aber will Lau­ra Neues anfan­gen. Eine Studie über Angst. Die erste Schu­la­bgän­gerin hat, erwäh­nt sie beiläu­fig, grade einen Preis als Doku­men­tarfilmerin erhal­ten. Ein Mann mit sel­tenem Namen Isger gesellt sich später an unseren Tisch, IT-Stu­dent inmit­ten sein­er Mas­ter­ar­beit für Edu­ca­tion Tech­nolo­gie, fragt ob ich auch an Bil­dung­sein­rich­tun­gen helfe. Wir fahren später ein Stück U‑Bahn zusam­men. Ger­rit Bruno, Grün­der von Study.EU, gesellt sich zu uns. Alle reden inten­siv­er als ich. Ich konzen­triere mich auf Fra­gen. Der Tisch pro­duziert mehr Worte als in meine Ohren passen.

Marc Alexander Holtz, Kommunikationskönner, Sparringspartner Flow Education

Lin­da kündigt mich an, meine Fan­ta halb leer, ich wollte pinkeln noch. Zu spät. Sie sagt man müsse mich gehört haben. Das habe ich nie gesagt, denke ich geschme­ichelt. Die Gute. Sie ver­ant­wortet neuerd­ings die beta­haus Acad­e­my.

Ich vol­lends aufgeregt spreche vor Bil­dungsin­ter­essierten — als Work­shop­per, als Dozent, Spar­ringspart­ner für Grün­der der ja auch Wis­sen ver­mit­teln sollte. Irgend­wie Demut — wie viele Lehrer sind hier?! Ich beginne und sage, „wenn ich Lin­da und Jan zuhöre, bin ich danach immer ganz durcheinan­der, so viel passiert in meinem Kopf“.

Marc Alexander Holtz Vortrag zu Flow Education im Haus 73

Unvor­bere­it­et spreche ich über Marc und Bil­dung. Ohne Agen­da. Weil ich das wollte — für einem Impulsvor­trag zur Stig­ma­tisierung von Fehlern oder wie Sir Ken Robin­son sagt: Wer nicht prä­pari­ert ist Fehler zu machen, wird nie etwas Orig­i­nales erschaf­fen. Killt seine Kreativ­ität. Nicht nur in den Schulen. Auch in den Cor­po­rates tötet man sie, die Kreativ­ität und die Orig­i­nale.

#goenndirbildung Flow Education

Vie­len Dank und meinen Respekt an FLOW EDUCATION, für das Brett das ihr bohrt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marc Alexander Holtz
%d Bloggern gefällt das: